Warum Sie ihren PC nur von Fachleuten reparieren lassen sollten

Ein neuer PC ist da. Wer bisher vielleicht nur ein Notebook besaß und nun auch einen fest stehenden PC in seiner Wohnung haben möchte, weil er vielleicht damit in Ruhe arbeiten kann, freut sich, wenn ein neuer PC frisch vom Versandhaus angekommen ist. Man packt ihn aus und schließt die wichtigsten Komponenten an, um damit auch loslegen zu können.

Nun schaltet man den PC ein – und muss diesen erst einrichten. So hat man sich das nicht vorgestellt. Aber gut, dies kann ja nicht so schwer sein. Man befolgt Schritt für Schritt alles so, wie es auf dem Bildschirm erscheint. Man gibt den Sicherheits-Code ein, damit die CPU und der Prozessor auch wissen, dass nun jemand da ist, dem der PC gehört und dass man nun arbeiten muss.

Wird ein PC von einem Unternehmen geliefert, kann der Kunde, nicht wissen, dass bereits da schon einiges an Software aufgezogen ist. Dann verlangt das System einen Neustart – und siehe da, es erscheinen Programme, die man nicht kennt und die man nicht haben möchte. Nun tauchen die ersten Fragezeichen auf, denn man muss ja nicht unbedingt die Sicherheitssoftware nehmen, die von dem Hersteller bereits aufgespielt ist. Zudem hat jeder Hersteller von PCs seinen eigenen Favoriten, wenn es um das Thema Sicherheit geht. Also bräuchte man schon jetzt einen Fachmann, der die nicht benötigte Software wieder aus dem System entfernt. Versucht man es selbst, kann plötzlich der Aufruf erscheinen: „Sie müssen Administratorenrechte besitzen, um die Software zu entfernen.“ Da denkt man, dass einem nun der PC gehört und dass man als Anwender auch gleich der Administrator ist. Hier merkt man schnell, dass einem der PC zwar gehört, man aber noch lange nicht alle Rechte an diesem PC hat. Dies wird zwar eine leichte Reparatur für einen Fachmann, aber immerhin die erste Reparatur.

Es ist ein gutes Zeichen, wenn ein PC ruhig läuft und keine verdächtigen Geräusche zu hören sind. So lange hat man die Gewissheit, dass mit dem PC alles in Ordnung ist. Doch plötzlich bleibt der Bildschirm nach dem Einschalten einfach schwarz und man kann mit seinem PC nicht arbeiten. Da muss ein Fachmann ran, denn nur der hat Ahnung, wie es im Innern eines PCs arbeitet und wie die elektronischen Wege funktionieren. Er gibt dem Computer Befehle, welche man als Laie natürlich nicht kennen kann. Der Computer gibt Lebenszeichen von sich. Nun kontrolliert der Fachmann den PC von vorne bis hinten und löscht verschiedene Dateien, welche nicht benötigt werden. Dann prüft der Fachmann noch einmal das System auf Herz und Nieren, kontrolliert, ob nun alles richtig läuft und verschließt den PC nun wieder so, dass der Besitzer seinen PC mitnehmen kann.

Man sollte niemals versuchen, selbst Hardwareprobleme zu lösen, wenn man keine Kenntnisse hat. Dafür gibt es Spezialisten, die auf alle möglichen Fehler spezialisiert sind. Schließlich haben sie dafür ja auch mindestens drei Jahre gelernt.